PHILOSOPHIE

Gestaltung und Wohlfühlen

Ein Krankenhausbetrieb ist so zu gestalten, dass der Mensch und sein Bedürfnisse neben notwendigen wirtschaftlichen Aspekten im Mittelpunkt stehen. Für Patienten, Mitarbeitern und Besuchern gilt gleichermaßen, dass Ängste und Unsicherheiten nicht entstehen bzw. genommen werden.
Architektur, Innenarchitektur und Design sowie die im Kontext stehende Verwendung von Material, Licht und Farbe werden aktiv in den Heilungsprozess mit einbezogen. Halt und Heilung, die Möglichkeit einer persönlichen Identifikation mit einem „Zuhause auf Zeit“, werden ermöglicht. Schwerkranke, kranke und genesende Menschen, Menschen mit Behinderungen, Menschen mit Demenz, Sterbende und Gebärende benötigen auf ihre Bedürfnisse angepasste einfühlsame, Geborgenheit vermittelnde Räume. Gleichermaßen wird die mutige Anwendung von Material, Licht und Farbe als architektonisch Kraft für den Menschen gewinnbringend und therapeutisch eingesetzt.
Das Personal hat andere Bedürfnisse und Prioritäten als Patienten. Funktionalität, Übersicht, Bewegungsraum, Rückzugsmöglichkeiten und modern gestaltete Räume, stehen an erster Stelle der Wünsche. Eine gelungene Architektur wirkt auf Ärzte, technische Mitarbeiter, Verwaltungsangestellte, Krankenschwestern und alle anderen Mitarbeiter des Krankenhausbetriebes positiv, steigert und erhält die Arbeitszufriedenheit und Arbeitsatmosphäre gleichermaßen.
Diese verschiedenen Bedürfnisse aller Nutzer müssen erfasst, abgewogen und gestalterisch umgesetzt werden, damit das Vorhaben gelingt.

Für diese Ziele engagieren wir uns leidenschaftlich und gerne.

Die zuvor dargestellte Philosophie bezieht sich textlich auf den reinen Krankenhausbetrieb. Für andere soziale Einrichtungen und andere Einrichtungen im Gesundheitsweisen gilt sinngemäß die gleiche Philosophie, die auf die Bedürfnisse von Nutzern und Mitarbeitern angepasst wird. Eine konsequente Umsetzung der Philosophie auf andere Planungsaufgaben ist für uns selbstverständlich.